Nettes Projekt: Im InfoView von BO XI R2 die Prompts anpassen

MultiBase hat einen Kunden, der schon seit langem mit Business Objects arbeitet. Da es ein weltweit tätiges Unternehmen ist, wollte der Kunde die Namen der Berichte, Kategorien und Prompts in mehreren Sprachen anzeigen. Außerdem sollten die Prompts schöner + benutzerfreundlicher gestaltet werden unter Verwendung von Listen, Komboboxen, Checkboxen, abhängigen Prompts (ausgewähltes Land bestimmt den Inhalt der Bundesland-Kombobox) und allem, was das Herz begehrt.

In einem früheren Projekt hatten wir bereits diese Anforderung in BO 6.5 umgesetzt. Dazu hatten wir die ASP-WebI-Version verwendet und die ASP-Seiten modifiziert.

Jetzt beim Umstieg auf XI R2 sollten dieselben Anforderungen auch dort umgesetzt werden. Deswegen verwendeten wir dort das .NET InfoView. Da dazu alle Sourcen mitgeliefert werden, war es möglich, sich an einer Stelle in den bestehenden Code zu hängen und über eine Art Weiche (wenn in unserer Meta-Datenbank zu diesem Bericht Einstellungen gesetzt waren) auf eigenen aspx-Code umzuleiten. Dort erstellen wir in HTML die Prompts wie in einer Meta-Datenbank definiert. Letzlich definiert „unsere“ Seite dann die gleichen hidden fields, die auch die Originalseite definiert und somit können wir dann wieder in den Standard-Code zurückkehren.

Dieses Projekt ist nicht typisch für meine Projekte (es hat ja auch gar nichts mit Microsoft zu tun), aber es war trotzdem recht nett, weil es gelang, (trotz sehr schlechter Dokumentation) eine sehr schöne Erweiterung für InfoView zu erstellen.

Dabei musste man eine ausgewogene Lösung finden, die folgenden Anforderungen genügt:

  • Umsetzung der fachlichen Anforderung (Mehrsprachigkeit, Prompts)
  • Geringe Kosten: Kein eigenes Frontend bauen, sondern nur an wenigen Stellen das vorhandene verbessern
  • Nur minimale Veränderungen an dem bestehenden BO-Code, da jede Veränderung Probleme nach sich zieht (Beim Einspielen von Service Packs etc.).

Jetzt sind wir richtig stolz, was wir aus BO XI gezaubert haben.

Ich war in diesem Projekt für die technische Konzeption und für die Erarbeitung der grundsätzlichen Logik, wie wir uns an welchen Stellen in InfoView einhängen können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.