SSRS: Darstellung von multi-valued Parametern im Report

In Berichten ist es eine gute Angewohnheit, die durch den Benutzer ausgewählten Parameter im Bericht anzuzeigen.

Bei Parametern, die dem Benutzer nur einen Wert einzugeben, ist das einfach, da dieser Ausdruck im Ausdruck-Editor einfach zusammengeklickt werden kann, zu z.B.

=“Eingegebene Zahl: “ & Parameters!EinfacherParam.Value

Parameter mit einem Wert

(Zum Vergrößern aufs Bild klicken)

Wenn es sich aber um einen Multi-Value Parameter (wie in meinem Beispiel der Parameter „Wochentag“) handelt, dann erzeugt der Ausdruck-Editor … Parameters!Wochentag.Value(0), was den Value (das ist der Schlüssel) ersten ausgewählten Wochentag ausgibt.

Da mir aber etwas wie „Sie haben folgende Wochentage ausgewähtl: Montag, Dienstag, …“ vorschwebt, müssen wir zunächst den Label anzeigen lassen und nicht den Schlüssel. Das geht über Parameters!Wochentag.Label(0).

Nun wollen wir aber alle ausgewählten Parameterwerte sehen und nicht nur den ersten. Da es sich bei Parameters!Wochentag.Label offensichtlich um ein Array handelt (Array startet mit Position 0), kann man über die Join-Funktion die einzelnen Werte konkatenieren.

Dazu kann man folgenden Code im Ausdruck-Fenster eingeben:

=“Alle (via Ausdruck): “ &
Join(Parameters!Wochentag.Label, „, „)

Alle Params via Ausdruck

Damit endet die Möglichkeit im Ausdruck-Fenster.

Will man weitere Funktionalität einbauen, wie z.B. die Liste 1-Montag, 2-Dienstag, …, so kann man das dadurch erreichen, dass man im Code-Fenster auf die Parameter und ihre Werte zugreifen kann:

Code eingeben

(Zum Vergößern Bild anklicken)

Das Code-Fenster erreicht man über Bericht > Berichsteigenschaften > Code.

Dort habe ich folgenden Code eingefügt:

function ParameterwerteVerkettet(ParamName as string)
dim i as integer
dim erg as string

for i = 1 to Report.Parameters(ParamName).Count
erg = erg & Report.Parameters(ParamName).Value(i-1) & „: „
erg = erg & Report.Parameters(ParamName).Label(i-1)
if i<> Report.Parameters(ParamName).Count Then erg = erg & „; „
next i

ParameterwerteVerkettet=erg
end function

Wie man sieht, kann man einfach in dem VB-Code auf die Parameter-Arrays Value und Label zugreifen.

Diese Funktion ruft man dann im Ausdruck wie folgt auf:

Ausdruck via Code

Mein fertiger Bericht sieht dann wie folgt aus:

fertiger Report

Das RDL kann man hier runterladen: www.csopro.de/blogdateien/ParamsAnzeigen.rdl

Noch einige weiterführende Hinweise:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.